BREITNER ABFULLANLAGEN

Das Unternehmen BREITNER mit Sitz im süddeutschen Schwäbisch Hall besteht seit 1960. Sein Gründer Hans Breitner ist der Vater und Großvater der heutigen Eigentümer. Seitdem hat sich der Füllmaschinenbauer zum Spezialisten für mechanische und hydraulische Konditionierung entwickelt.

Die Produktpalette, die ursprünglich aus linearen und rotierenden Füllern mit bis zu 20 Behandlungsstationen bestand, wurde 1981 durch Verschließmaschinen ergänzt, die 1 Objekt pro Zyklus behandeln. kurz darauf kamen Drehverschlussmaschinen hinzu

Ein wichtiger Meilenstein wurde 1983 mit der Entscheidung erreicht, die bisher nur im Bereich des Prozessmanagements bekannte Durchflussmesstechnik zu übernehmen: unter Beteiligung eines großen Messgeräteherstellers Diese Technik wurde verfeinert und an die schnellen Füllzyklen angepasst, die den Betrieb von Füllmaschinen kennzeichnen.

Zunächst war der erste BREITNER Hochgeschwindigkeits-Rotationsfüller mit induktivem Durchflussmesssystem das Gespött der Wettbewerber. Bald jedoch waren immer mehr Kunden von den Vorteilen dieser Technik (im Vergleich zu herkömmlichen Kolbenfüllverfahren) überzeugt.

Ab einer Produktionsrate von 90% sind BREITNER Abfüllmaschinen mit Durchflussmesssystemen nahezu unverzichtbar.

Um unseren Kunden maximale Effizienz bei moderaten Betriebskosten zu bieten, entwickeln wir unser Maschinensortiment mit modernsten Komponenten und Modulen weiter.

Unsere 95 bestens ausgebildeten und hochmotivierten Mitarbeiter, unsere Entwicklungsabteilungen und die hohe Integration der Produktion sind wichtige Elemente der BREITNER-Qualitätssicherung.

BREITNER bildet 15% der Mitarbeiter aus - einer der höchsten Prozentsätze in der Region. Und die Mitarbeiter bleiben dem Unternehmen treu, denn es gibt viele, die seit mehr als 25 Jahren für uns arbeiten. Zusammengenommen ergibt dies mehr als 2000 Jahre Erfahrung im Bau von Verpackungslinien - Kontinuität zum Wohle des Kunden.

Gruppiertes Kostenvoranschläge  (0)